verkehrserziehung-in-der-schule

­­­Verkehrs­erziehung in der Schule 

Mit jumicar lernen Schüler Verkehrs­erziehung in der Schule um sich im Straßen­­verkehr richtig zu verhalten

Auf spielerische Weise lernen Schüler von 7-12 Jahren in einem Verkehrstraining die Straßenregeln richtig anzuwenden. Zuerst bekommen die Kinder bei dieser Veranstaltung Verkehrserziehung in der Schule mit einem abschließenden Kurztest vermittelt. Danach festigen sie dieses Wissen durch Praxisfahrten in echten Mini Autos.

Vorteile für Schulen:

 

Nach einem einstündigen Unterricht zum Verhalten:

  • als Fußgänger, Fahrradfahrer, Rollschuhfahrer
  • als Beifahrer und Lenker eines Miniautos
  • wie man Verkehrsregeln richtig beachtet
  • machen die Kinder einen Kurztest.

Anschließend lernen die Schüler wie sie richtig:

  • einen Freizeithelm aufsetzen
  • die Sicherheitsgurte im Auto anlegen
  • Gas, Bremse und Lenkrad handhaben

 

Bevor die Kinder bei der Praxisübung in den Mini-Autos mit ca. 15 km/h einen realitätsnahen Verkehrsparcours mit Ampel und Verkehrszeichen durchfahren.

Auf jeden Fall lernen die Schulkinder dabei, Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen und sehen selbst, dass es auch für einen Autofahrer Situationen gibt, in denen Fehler sehr leicht geschehen können. Sie lernen somit, auf sich selbst besser aufzupassen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der jumicar® Verkehrserziehung in der Schule.

verkehrserziehung-in-der-schule